Versorgungskonzeption mit der Stadt Ravenstein

Gemeinsam mit der NOW hat sich die Stadt Ravenstein dazu entschlossen, ihre Wasserversorgung nachhaltig zu verbessern. Anlass hierfür waren einerseits mikrobielle Belastungen der örtlichen Rohwasservorkommen in den vergangenen trockenen Sommerperioden, die mit ca. 21 °dH zudem eine hohe Wasserhärte aufweisen. Des Weiteren verfügt die Stadt Ravenstein neben der eigenen Wassergewinnung über kein sicheres zweites Standbein in der Wasserversorgung.
Im Rahmen der gemeinsamen Versorgungskonzeption wird die Stadt Ravenstein an das NOW-Wasserwerk in Niedernhall angebunden. Dort wird das Rohwasser aus Ravenstein in mehreren Schritten zu frischem Trinkwasser aufbereitet und Trinkwasserhärte auf 13-14 °dH reduziert.


Damit das Rohwasser der Ravensteiner Quellen nach Niedernhall und das aufbereitete Trinkwasser vom Wasserwerk zurück nach Ravenstein gefördert werden kann, werden auf einer 2,5 km langen Trasse eine Roh- und eine Reinwasserleitung von Ravenstein zum bestehenden Leitungsnetz bei Schöntal verlegt. Zudem erfolgen Umbauarbeiten am Ravensteiner Pumpwerk Merchingen. Die bauliche Umsetzung der Konzeption wird ab 2023 erfolgen.
Vororttermin in Ravenstein mit Umweltministerin Thekla Walker,  NOW-Geschäftsführer Dr. Jochen Damm und Bürgermeister Ralf Kilian.
Vororttermin in Ravenstein mit Umweltministerin Thekla Walker, NOW-Geschäftsführer Dr. Jochen Damm und Bürgermeister Ralf Kilian.
Vororttermin in Ravenstein mit Umweltministerin Thekla Walker, NOW-Geschäftsführer Dr. Jochen Damm und Bürgermeister Ralf Kilian.
Nördlicher Rems-Murr-Kreis
Jagstgruppe
Ravenstein
© 2022 NOW Zweckverband Wasserversorgung Nordostwürttemberg